Mobilitätswende - Nachhaltig mobil sein!

Mobilität ist ein wesentlicher Schwerpunkt für ländliche Lebensräume. Mobil zu sein ist ein Stück Lebensqualität. Und deshalb ist unsere Region attraktiv und kann mit den wachsenden Ballungszentren mithalten, wenn wir eine gute Verkehrsinfrastruktur vorhalten.

Mobilität befindet sich im Wandel. Klimaerwärmung und verschwenderischer Verbrauch endlicher Ressourcen erfordern in unseren Lebensbereichen einen verantwortungsbewussten Wechsel zu nachhaltigen Technologien im Verkehrsbereich und einem Mobilitäts-Mix.

Für unsere Region werden Kraftfahrzeuge auch weiterhin ein wesentliches Fortbewegungsmittel bleiben. Schon heute und für die Zukunft setzen wir Grünen dabei auf ressourcenschonende, alternative Antriebsformen wie Elektromobilität oder auf „Sharity“, wie beispielsweise Teilnutzungen von Fahrzeugen (Car-Sharing) oder Mitfahrgelegenheiten. 

Hier gehe ich als Nutzerin eines Elektro-Autos gerne voran und setze mich für die Entwicklung und Erweiterung einer flächendeckenden Lade-Infrastruktur mit "Lade-Stationen“, ein. 

Die Erweiterung des Fahrradwege-Netzes, Radschnellwege, Bürgerbusse können weitere Bausteine einer nachhaltigen Verkehrswende bei uns werden. Das gilt auch für regionale Logistikkonzepte, beispielsweise Lieferdienste für Lebensmittel.

Auch die Entwicklung und der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und die Anbindung an das überregionale Verkehrsnetz sind wichtige Grundpfeiler für eine gute Lebens- und Wirtschaftsgrundlage in unserer Region und deshalb ein lohnender Aspekt, um mich dafür zu engagieren. 

Als Abgeordnete und regelmäßige Nutzerin der Bahn stehe ich deshalb ständig im Dialog mit Verkehrsexperten, Sachverständigen und Handlungsbevollmächtigten.


Bürgerbus Furtwangen
Der Bürgerbus Furtwangen – Ein gutes Beispiel aus meiner Heimat Furtwangen für nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum